© Bild Sascha Fromm

Martin Debes: Deutschland der Extreme

Dienstag, 19 MAR 2024
19:30 Uhr

Beschreibung

2024 wird in Thüringen gewählt. Die AfD könnte in dem Land, in dem Bach geboren wurde, Luther die Bibel übersetzte, Goethe und Schiller ihre größten Werke schrieben, sich das Bauhaus gründete und die Weimarer Republik konstituierte, das aber auch als Hitlers Mustergau galt und drei Konzentrationslager betrieb, stärkste Kraft werden – und damit die politische Architektur der Bundesrepublik auf den Kopf stellen. Martin Debes beschreibt anhand von Thüringen, warum die großen Volksparteien an Boden verlieren, das Vertrauen in demokratische Prozesse und staatliche Institutionen schwindet und Politik zu einem Schauplatz von Extremisten und Karrieristen wird. Sein Buch ist die Geschichte eines Landes, das Experimentierfeld extremer politischer Kräfte war und wieder geworden ist, und die beispielhaft für die Fragilität unserer Demokratie steht.

Martin Debes, 1971 in Jena geboren, ist Journalist und Buchautor. Er studierte Politikwissenschaften in Jena und den USA, besuchte die Münchner Journalistenschule und arbeitet als Chefreporter für Zeitungen der Funke Mediengruppe in Thüringen und für Die Zeit, Zeit Online und Der Spiegel. Zuletzt erschien von ihm das Buch »Demokratie unter Schock« über die Wahl des FDP-Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich mit Stimmen der AfD. Der Autor lebt in Erfurt.

Eintritt: 10 €

Karten in der Buchhandlung Peterknecht, allen Vorverkaufsstellen des Ticket Shops Thüringen sowie unter www.peterknecht.de

Foto © Sascha Fromm



Veranstalter Informationen
Tel: 0361 2 44 06 0
Buchhandlung Peterknecht (www.peterknecht.de) - Anger 28, 99084 Erfurt

Link teilen