© Bild Lamm auf dem Weg zur Schlachtbank. Alleine wartet es darauf, auf einem Lebendviehmarkt getötet zu werden. China. © Britta Jaschinski

HIDDEN – Tiere im Anthropozän

Mittwoch, 16 FEB 2022
12:00 Uhr
Domplatz 1, Erfurt

Beschreibung

Wir wissen, dass das, was wir sehen, falsch ist.
Eigentlich ist es uns allen klar: Unser Konsumverhalten ist ökologisch schon lange nicht mehr tragbar. Doch statt wirklich nach Alternativen zu suchen, akzeptieren wir Massentierhaltung, damit unser tägliches Stück Fleisch immer verfügbar ist. Um jedem Trend gerecht zu werden tragen wir Kleidung, die unter mensch- und tierunwürdigen Bedingungen hergestellt wird. Zu unserem Freizeitvergnügen besuchen wir Zoos, in denen Tiere weit entfernt von ihrem natürlichen Lebensraum gehalten werden.

Der Glaube, dass wir bestimmte Arten für unsere Bedürfnisse nutzen können, ist fest in uns verwurzelt: wir fangen und sperren sie ein, tragen ihre Haut, essen ihr Fleisch und experimentieren mit ihren Körpern im Namen der Wissenschaft. Wie kann es sein, dass wir zwischen Haus- und Nutztieren derartige Unterschiede machen?

Neben den massiven ökologischen Schäden, die die landwirtschaftliche Tiernutzung verursacht – unter anderem ist der Beitrag der Massentierhaltung zur Klimaerwärmung höher, als der des gesamten Verkehrssektors weltweit – sind Tiere, die wegen ihres Fleisches gezüchtet und getötet werden, von bestehenden Gesetzen nur unzureichend geschützt. Längst überfällig sind gesetzliche Vorgaben zu einer besseren Tierhaltung.

Für das Projekt HIDDEN – Tiere im Anthropozän haben sich 40 Fotografinnen und Fotografen zusammengeschlossen, darunter einige der bekanntesten Wildlife-Fotografinnen und -Fotografen der Welt. Mit ihren Aufnahmen möchten sie den Finger in die Wunde legen und Bewusstsein für die unwürdigen Lebensumstände von Tieren schaffen, die wir tagtäglich dulden.

Die Fotografien werden in einer Ausstellung vom 22. Januar bis 12. März im Kultur: Haus Dacheröden präsentiert. Die Vernissage findet am 21. Januar statt.

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen BREHMS WELT - Tiere und Menschen und dem Kultur: Haus Dacheröden. Zusammengestellt wurde die Ausstellung von f3 – freiraum für fotografie in Koooperation mit WE ANIMALS MEDIA.

Mit freundlicher Unterstützung des Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz, unterstützt von der Alfred Edmund und Christian Ludwig Brehm-Stiftung.

Öffnungszeiten
Die Ausstellung ist vom 22. Januar bis zum 12. März im Kultur: Haus Dacheröden zu sehen und kann in folgenden Zeiten besucht werden:
Mittwoch bis Freitag: 12:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 15:00 Uhr

Die Vernissage findet am 21. Januar 2021 um 19:00 Uhr statt.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuell geltenden Corona-Regel. Vielen Dank! 


Weitere Termine


Veranstalter Informationen
Tel: +49 361 644 123 75
Erfurter Herbstlese - Anger 37, 99084 Erfurt

Link teilen