© Bild DNT

4. Sonderkonzert

Montag, 07 DEZ 2020
19:30 Uhr
Unesco-Platz 1, Weimar

Beschreibung

Dirigiert von Elias Grandy / Solist: Michael Roll (Klavier)


Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37
Jean Sibelius »Pelléas et Melisande« Suite op. 46 aus der Musik zu dem Drama von Maurice Maeterlinck

Das 3. Klavierkonzert des für seine Launen und seinen Eigensinn berüchtigten Eigenbrötlers Beethoven ist sein einziges in Moll. Es ist durchzogen von Assoziationen an Abgrund, Unterwelt, Verwünschungen und an überhaupt alles, was nicht ganz geheuer ist. Kontraste zu helleren oder gar naiven Momenten tragen allerdings wesentlich zur Wirkung dieses Meisterwerks bei: Musik mit enormen Fallhöhen, in der zweifellos auch der Pianist Beethoven auf dem absoluten Höhepunkt seines virtuosen Könnens angekommen war.

Gleich mehrere Komponisten haben rund um die Jahrhundertwende Maurice Maeterlincks symbolistische Eifersuchtstragödie »Pelléas et Melisande« vertont. Aus der Feder von Jean Sibelius stammt dazu eine Theatermusik, die 1905 die gefeierte finnische Uraufführung des Dramas rahmte und untermalte. Im Gegensatz zu Debussys oder Schönbergs Vertonungen hat Sibelius jedoch kein klingendes Psychogramm der Hauptfiguren geschaffen; er skizziert mit seiner Musik vielmehr das atmosphärische Umfeld des Geschehens. Aggressive Töne bleiben fast völlig ausgespart; ein ruhiger musikalischer Fluss, dämmrige, verträumte Stimmungsbilder und aparte Instrumentalfarben prägen stattdessen das musikalische Geschehen: Musik voller Sehnsucht und Melancholie.

Konzert
Staatskapelle
Weimar
Weimarhalle
Elias
Grandy
Michael
Roll
Ludwig
van
Beethoven
Jean
Sibelius

Weitere Termine


Veranstalter Informationen
Tel: 03643755334
Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar - Theaterplatz 2, 99423 Weimar


Link teilen