• Weimar
  • Alle Events
  • Performance | Rezitation |Konzert: Trinken! Trinken! Trinken! Betrunken!*
© Bild Norico Kimura, Daniel Hoffmann, Michael von Hintzenstern

Performance | Rezitation |Konzert: Trinken! Trinken! Trinken! Betrunken!*

Freitag, 11 DEZ 2020
20:00 Uhr

Beschreibung

*Theo von Doesburg

Wir feiern die Moderne, denn die 20er Jahre werden 100! Und in Weimar nahm vieles seinen ungeahnten Ursprung: So ist weithin unbekannt, dass der Dadaismus bereits zehn Jahre vor Goethes Tod in Thüringen Einzug hielt. Das belegt das erste Dada-Gedicht („Das Lied der Nachtigall“, 1822) des in Waltershausen geborenen Autors Johann Matthäus Bechstein. Hierbei handelt es sich um die Form der „Onomatopoesie“ – die sprachliche Nachahmung außersprachlicher Schallereignisse.

Zur ersten Intervention von DADA in Weimar kam es im Gründungsjahr des Bauhauses, als Johannes Baader im Frühjahr 1919 im DNT die Sitzung der Nationalversammlung unterbrach, die Ablösung der Regierung durch die Gruppe DADA forderte und auf dem Flugblatt „Die grüne Leiche“ die Ankunft des OBER-DADA auf einem weißen Pferd ankündigte. Inhaltlich geht es im Programm um den Niederländer Theo van Doesburg, der großen Einfluss auf die Lehrer und Schüler des Bauhauses hatte, 1921/22 Vorträge im Umfeld des Bauhauses hielt und 1922 den Internationalen Kongress der Dadaisten und Konstruktivisten in Weimar organisierte. Er war einerseits Konstruktivist, schrieb aber unter dem Pseudonym I. K. Bonset auch dadaistische Gedichte.

Mit der “Dada-Dekade” wird seit 2012 das 100. Jubiläum des “Internationalen Kongresses der Dadaisten und Konstruktivisten” vorbereitet, auf dem sich vom 25. bis 27. September 1922 die Speerspitze der europäischen Avantgarde in Weimar und Jena versammelte. László Moholy-Nagy, der 1923 zum Bauhaus-Meister berufen wurde und im gleichen Jahr im „Sturm“ einen Artikel über „Neue Gestaltung in der Musik: Möglichkeiten des Grammophons“ veröffentlichte, setzte seine in Berlin begonnenen Experimente mit bis zu acht Plattenspielern in Weimar fort. Er ist damit einer der Urväter der DJ-Szene!

Dies alles ist Anlass genug, nicht weiter mit Musik aus dem Umfeld des Bauhauses, Jazz der 20er Jahre, DADA-Rezitationen, einer Grammophon-Performance nach Lászlo Moholy-Nagy und noch vielem mehr zu geizen.

Durch den Abend begleiten Sie:
Norico Kimura, Gesang, Rezitation, Kalligraphie 
Daniel Hoffmann, Trompete, Flügelhorn, Grammophon, Rezitation
Michael von Hintzenstern, Harmonium, Klangerzeuger, Rezitation


Ticketshop Hotel Elephant Weimar

 



Veranstalter Informationen
Tel: +49 3643 - 802 0
Hotel Elephant Weimar - Markt 19, 99423 Weimar


Link teilen