© Bild Constantin Beyer

Zeitumstellung

Dienstag, 17 NOV 2020
19:00 Uhr

Beschreibung

In der Nacht zwischen Sommer und Winterzeit, in der die Uhren für eine Stunde stille stehen, zieht es Tobler, den unheldischen Helden, in die halb verfallene Ruine eines Mietshauses. Die leeren Räume füllen sich mit seinen Erinnerungen an eine vergangene Zeit in einem vergangenen Land. Augenblicke der Furcht und des Mutes, der Hoffnung und Verzweiflung verdichten sich in Alltagsgeschichten zu einem Panorama der DDR in ihrer Endzeit. Alles ist in Zwielicht getaucht, unentschieden zwischen Aufbruch und Untergang rücken die Bilder der Vergangenheit berührend und manchmal auch bedrückend nahe, plastisch und surreal wie im Traum. „Damit wir uns nicht verirren in dieser Dunkelheit“ – dem Dunkel, aus dem wir kommen und dem wir zugleich unsere Lebenskräfte verdanken.

Was die Presse schreibt: „In 72 Kapiteln ersteigt Wolfgang Haak in seinem Roman ein Gebirge, das aus der Ambivalenz der Epochenbrüche und ihren Folgen, dem Festhängen zwischen Blüte und Verfall, Sehnsucht und Gesichtsverlust getürmt ist. Die Floskel »Damit wir uns nicht verirren in dieser Dunkelheit« zieht sich dabei wie ein Leitmotiv durch die Sequenzen des Bands – jene Dunkelheit, die das Ominöse wie das Versprechen enthält, und die am besten im Innehalten, das die Zeitumstellung darstellt, zu erkunden ist. Ein faszinierendes Buch.“ (André Schinkel, in: Mitteldeutsche Zeitung (MZ))

mit Wolfgang Haak, Autor

 

Ticketshop Hotel Elephant Weimar



Veranstalter Informationen
Tel: +49 3643 - 802 0
Hotel Elephant Weimar - Markt 19, 99423 Weimar


Link teilen