© Bild Lichtbildarena

China - Von Shanghai nach Tibet

Samstag, 04 JAN 2020
17:00 Uhr

Beschreibung

„Mutig, ehrlich, lustig – mit Andreas Pröve lässt sich die Welt nicht nur entdecken, man freut sich auch wahnsinnig ein Teil von ihr zu sein. Und es wird klar, dass man manchmal einfach mal was wagen muss.“

„Nichts ist unmöglich.“ Mit viel Stolz kann Andreas Pröve behaupten, dass er als erster Rollstuhlfahrer an der Quelle des Jangtsekiang in Tibet stand! Nach einer Reise entlang des indischen Ganges und dem Mekong durch fünf asiatische Länder ist diese Tour nur logische Konsequenz. Auf den über 6000 Kilometern entlang des längsten chinesischen Flusses hat ihm sein „Triebling“ geholfen, ein Schiebemotor, der ihm den rechten Speed gab. Doch vor allem waren es die viele Helfer, Begleiter und letztlich „Schreibtischtäter“ mit Beziehungen zu höheren Stellen, die sich von seinem Projekt mitreißen ließen. Mit ihrer Hilfe entdeckt Andreas Pröve sein ganz persönliches China: die 200 Meter hohen, bewaldeten Sandsteinpfeiler um die Stadt Zhangjiajie, die Schluchten des Wulong Nationalparks mit der größten, aus dem Fels gehauenen Buddhastatue der Welt, endlose Terrassenfelder und 300 Meter hohen Sanddünen in der Badain Jaran Wüste. Vermeintlich explodierende Megastädte stehen im krassen Gegensatz dazu und eine Bevölkerung, die lernt, dem rasanten Wachstum des Landes zu folgen.

Reise
Foto


Veranstalter Informationen
Tel: 03641230 750
Lichtbildarena - Rosa-Luxemburg-Str. 19, 07743 Jena

Link teilen